Fissurenversiegelung

Fissurenversiegelung – in der Grundschulzeit starten
Besonders anfällig für Karies sind die Kauflächen der ersten bleibenden Backenzähne, die Ihr Kind in der Regel zwischen dem 5. und 7. Geburtstag bekommt.

Um einer Kauflächenkaries vorzubeugen, können Sie bis zum 18. Geburtstag Ihres Kindes die bleibenden großen Backenzähne versiegeln lassen.  Dabei werden die für die Zahnbürste unzugänglichen Stellen mit einem dünn fließenden Kunststoff gefüllt.

Je früher die Backzähne versiegelt werden, umso besser ist die Chance, dass sie gesund bleiben.

Da sich das Versiegelungsmaterial mit der Zeit abnutzt, ist es sinnvoll, die halbjährliche Routineuntersuchung einzuhalten, so dass freiliegende Stellen erneut versiegelt werden können. Nur so ist ein umfassender Schutz gewährleistet.

Weitere Hinweise zur Fissurenversiegelung finden Sie in einer Patienteninformation, die die Bundeszahnärztekammer gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde veröffentlicht hat.

zurück

 

Intakte Fissurenversiegelung

Kommentare sind geschlossen