So fängt es an – Zähneputzen bis 2 Jahre

Kommt ein Baby auf die Welt, liegen die Zähnchen meist noch gut verborgen und geschützt im Kiefer. Sobald sich der erste Milchzahn blicken lässt, ist es auch schon bei Babys an der Zeit, mit der täglichen Zahnpflege zu beginnen. Sie legen jetzt den Grundstein für eine lebenslange Zahnpflege.

Tragen Sie 2x täglich eine reiskorn-große Portion fluoridhaltiger Kinderzahnpasta (1000 ppm Fluorid) auf die Zahnbürste auf. Drücken Sie dafür ganz leicht auf die Zahnpastatube und streichen Sie wenig Zahnpasta von der Tubenöffnung ab. Es bietet sich an, feste Tageszeiten für das Zähneputzen mit Zahnpasta festzulegen. So gibt es keine Unsicherheiten, ob Zahnpasta benutzt wurde. Ein guter Zeitpunkt ist z.B. morgens und abends.

Putzen Sie nach jeder weiteren Mahlzeit die Zähne Ihres Babys ohne Zahnpasta.

Starten Sie die ersten Putzversuche mit einer Lernzahnbürste. Ein weicher Bürstenkopf schützt Ihr Baby vor Verletzungen. Informationen über andere Hilfsmittel zur ersten Zahnpflege finden Sie hier.

Wichtig: eine gute Sicht

Damit Sie besser sehen können, ziehen Sie beim Zähneputzen die Lippen Ihres Kindes sanft nach unten bzw. oben. Putzen Sie dann vom Zahnfleisch zum Zahn.

Hilfreich: eine gute Lage

Putzen Sie die Zähne Ihres Kindes in einer bequemen und sicheren Lage z.B. auf dem Wickeltisch oder auf dem Schoß.

Auf dem Wickeltisch ruht das Köpfchen Ihres Kindes am Besten in einem Handtuch-Nest, damit es sich nicht wegdrehen kann. Mit der einen Hand können Sie Ihr Kind leicht festhalten, mit der anderen Hand putzen Sie.

Auf dem Schoß sitzt oder liegt Ihr Kind so, dass Sie es anschauen und die Beinchen frei strampeln können. Stützen Sie das Köpfchen mit der Hand oder mit dem Arm ab, während Sie mit der freien Hand putzen.

Ablenkung hilft

Bieten Sie Ihrem Kind ein Spielzeug oder eine zweite Zahnbürste an, damit es sich während des Zähneputzens damit beschäftigen kann.

Mama und Papa als Vorbild

Lassen Sie Ihr Kind so oft wie möglich zuschauen, wie Sie sich selbst Ihre Zähne putzen. Babys und kleine Kinder lernen durch Nachahmen. Wenn sie Mama und Papa immer wieder beim Zähneputzen beobachten können, möchten sie bald selber ihre Zähne putzen. Für Ihr Kind wird das Zähneputzen so von Anfang an selbstverständlich und ein gewohntes Ritual.

zurück

Zahnpastamenge_img_1988

Zähneputzen Baby1

Zähneputzen_Baby1_000

Zähneputzen selbermachen

Kommentare sind geschlossen.