KAI – Zähneputzen mit System

  1. Den Mund zuerst ausspülen.
  2. Die Zahnpasta auf die Zahnbürste auftragen.
  3. Auf den Kauflächen (K) der Backenzähne hin- und herbürsten, damit die tiefen Rillen und Furchen (Fissuren) gründlich gesäubert werden.
  4. Die Außenflächen (A) der Schneide- und Backenzähne mit der Zahnbürste in großen Kreisen putzen.
  5. Die Innenfläche (I) der Zähne von rot nach weiß wie mit einem Handfeger „ausgefegen“.
  6. Den entstandenen Zahnpastaschaum ausspucken und kurz ausspülen.
  7. Die Zahnbürste gründlich ausspülen und ausklopfen.
  8. Die Zahnbürste mit dem Kopf nach oben zum Trocknen in den Becher stellen.

Üben Sie mit Ihrem Kind das Zähneputzen mit der Handzahnbürste nach der KAI-Zahnputzsystematik – selbst wenn es ansonsten eher mit einer elektrischen Zahnbürste putzt. Es fördert nicht nur die Geschicklichkeit Ihres Kindes, sondern ermöglicht ihm auch außerhalb Ihres häuslichen Umfeldes – z.B. in der Kita oder in der Schule – die Zähne richtig putzen zu können.

Wichtig: Putzen Sie die Zähne Ihres Kindes immer nach und zwar solange, bis Ihr Kind flüssig schreiben kann.

KAI-plus

Mit ca. 5 bis 7 Jahren kommen die ersten bleibenden Backenzähne hinter den Milchzähnen heraus. Weil diese Zähne zuerst etwas niedriger liegen, werden sie mit den Vor- und Zurück-Bewegungen von KAI nur schlecht erreicht. Darum werden diese neuen Backenzähne besser quer geputzt.

zurück

© Dr. A. Thumeyer:

K von KAI

Kauflächen

A von KAI

Außenflächen

I von KAI

Innenflächen

 

 

 

 

 

© Bundesverband der Kinderzahnärzte:

Kommentare sind geschlossen.