Rachitis- und Kariesprophylaxe für Babys und Kleinkinder

Kinderärzte empfehlen während des 1. Lebensjahres eine tägliche Vitamin D-Gabe von 500 I.E zur Vorbeugung von Rachitis. Im 2. Lebensjahr beschränkt sich die Gabe auf die lichtarmen Wintermonate. In den Sommermonaten genügt zumeist die halbe Dosis, wenn die Kinder zwei Stunden am Tag im Freien verbringen.

Viele Kinderärzte und Zahnärzte raten zusätzlich zur Gabe von Fluorid, um einer Milchzahnkaries vorzubeugen. Dabei gibt es bis zum 2. Geburtstag zwei unterschiedliche Varianten, die sich bewährt haben. Sie unterscheiden sich darin, ob das Fluorid zusammen mit dem Vitamin D-Präparat gegeben wird, oder ob es in der Zahnpasta enthalten ist:

Variante 1: Vitamin D-Gabe enthält Fluorid
Verwenden Sie bis zum 2. Geburtstag einmal täglich Kinderzahncreme ohne Fluorid.

Variante 2: Vitamin D-Gabe enthält kein Fluorid
Verwenden Sie bis zum 2. Geburtstag einmal täglich Kinderzahncreme mit Fluorid (500 ppm Fluorid).

Ab dem ersten Milchzahn bis zum 2. Geburtstag:
Putzen Sie bei beiden Varianten einmal am Tag mit einer „reiskorngroßen“ Portion Zahnpasta. Es bietet sich an, eine feste Tageszeit für das Zähneputzen mit Zahnpasta festzulegen. So gibt es keine Unsicherheiten, ob die Zahnpasta bereits benutzt wurde. Ein guter Zeitpunkt ist z.B. abends vor dem Schlafen.

Wenn es möglich ist, putzen Sie nach allen weiteren Mahlzeiten die Milchzähne mit der angefeuchteten Zahnbürste ohne Zahnpasta.

Wenn Ihr Kind anfängt feste Kost zu essen, kann bei der Zubereitung zusätzlich fluoridiertes Speisesalz verwendet werden. Gebrauchen Sie Salz beim Kochen jedoch grundsätzlich nur sparsam.

Vom 2. Geburtstag bis zum 6. Geburtstag:
Eine Gabe von einem Vitamin D-Präparat, das Fluorid enthält, ist nicht mehr notwendig. Ob eine weitere Vitamin-D-Gabe ohne Fluorid für Ihr Kind sinnvoll ist, besprechen Sie am besten mit Ihrem Kinderarzt.

Sie putzen die Milchzähne jetzt zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Kinderzahncreme (500 ppm Fluorid). Die Portion ist ungefähr „erbsengroß“. Verwenden Sie weiterhin fluoridiertes Speisesalz beim Kochen.

zurück

Fotolia_84828140_L_001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahnbürste_IMG_1982

 

 

 

 

Zahnpastamenge_IMG_1973

Kommentare sind geschlossen