Zahngesund Essen

Um (zahn)gesund groß zu werden und ein (zahn)gesundes Essver-halten zu entwickeln, brauchen Kinder ein abwechslungsreiches Angebot aus verschiedenen Grundnahrungsmitteln, wie z.B. Obst, Gemüse, Kartoffeln, Getreide- und Milchprodukten.

Auch Zähne brauchen Pausen
Zwischen den Mahlzeiten können sich die Zähne mit Hilfe des Speichels  „erholen“. Andauerndes Zwischendurchnaschen  – egal ob Apfelstücke oder Gummibärchen – unterbricht diese Erholungs-phasen immer wieder. Deshalb sollten Sie zwischen den Mahlzeiten zwei  bis drei „essfreie“ Stunden einplanen. Leitungs- oder Mineralwasser kann Ihr Kind selbstverständlich jederzeit zwischen den Mahlzeiten trinken.

Kräftiges Kauen schützt die Zähne
Gewöhnen Sie Ihr Kind – sobald es am normalen Familienessen teilnimmt – an Vollkornbrot, feste Gemüse- und knackige Obststücke. Diese Lebensmittel enthalten nicht nur viele Vitamine und Mineralstoffe, sondern müssen auch gründlich gekaut werden. Dabei wird im Mund viel Speichel gebildet, der die Zähne reinigt, umspült und schützt.

Weitere Informationen wie Fruchtmus in Quetschbeuteln oder Bechern zu bewerten sind, finden Sie hier.

Süßes ja, aber bewusst
Dass Zucker den Zähnen schadet, ist nicht neu. Es ist jedoch nicht ratsam, Kindern Eis, Schokolade und Bonbons völlig vorzuenthalten, denn oft entwickeln sie dann ein besonders großes Verlangen nach Süßem.

Zuckerhaltiges zu den Hauptmahlzeiten, z. B. ein süßes Getränk oder ein Schokoriegel zum Nachtisch schadet den Zähnen weniger als Naschen zwischen den Mahlzeiten. Planen Sie besser einmal am Tag eine „Naschzeit“ ein, als immer wieder zwischendurch etwas Süßes zu erlauben. Und sollte es doch mal etwas zuviel Süßes gewesen sein, lassen Sie Ihr Kinder auch zwischendurch die Zähne putzen.

Die meisten Kinderlebensmittel (z.B. Frühstückscerealien oder Kindermilchprodukte), die in der Werbung als gesund angepriesen werden, entpuppen sich bei genauer Betrachtung als wenig kindgerecht, denn sie enthalten oft genauso viel Zucker wie Süßigkeiten.

Auch Salziges kann den Zähnen schaden
Die gekochte Stärke in Chips und Salzstangen klebt besonders fest an den Zähnen. Werden sie nicht gleich nach dem Verzehr geputzt, sind salzige Knabbereien ähnlich zahnschädigend wie Zucker.

Extraschutz für die Zähne
Wenn Sie zu Hause beim Zubereiten Ihrer Mahlzeiten Speisesalz mit Fluorid verwenden, stärken Sie die Widerstandskraft der Zähne Ihres Kindes direkt beim jedem Essen.

Gesundes Essen_fotolia_34076914_gr

Gesundes Frühstück_fotolia_39209964_gr

Kommentare sind geschlossen