Betreuungszahnarzt in der Kita

Als Zahnarzt oder Zahnärztin können Sie sich in Kindertagesstätten engagieren. Wir vermitteln Ihnen gerne den Kontakt zu interessierten Kitas.

Unabhängig von einer möglichen Kitabetreuung können Sie für Ihre Beratungsgespräche in der Praxis Infoflyer zu verschiedenen Themen bei uns anfordern.

Möchten Sie diese Flyer kennenlernen? Das Bestellformular können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Das Betreuungsangebot beinhaltet…

  • Ihren Besuch in der Kita, um die Kinder für das Thema „Gesunde Zähne“ zu sensibilisieren;
  • den Besuch der Kinder (meist Schulanfänger) in Ihrer Zahnarztpraxis. Dieser dient dem Vertrauensaufbau für weitere regelmäßige Zahnarztbesuche.
  • einen von Ihnen gestalteten Elternabend in der Kita zu zahngesundheitlichen Fragen.

Zur Gestaltung Ihrer Angebote stellen wir Ihnen vielfältige Medien leihweise zur Verfügung. Bitte melden Sie sich rechtzeitig, wenn Sie Termine mit Ihrer Kita vereinbart haben.

Für den Bereich Schwelm, Ennepetal, Breckerfeld, Gevelsberg, Sprockhövel und Hattingen sowie für die Städte Witten, Wetter und Herdecke können Sie jeweils eine Medienliste als PDF-Datei herunterladen.

Für Ihr zahnärztliches Engagement erstattet Ihnen der Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe eine Aufwandsentschädigung. Die Vergütung für gruppenprophylaktische Betreuung von Kindergärten ist in Anlage 2 zu § 6 Absatz 4 der Rahmenvereinbarung beschrieben. Im Ennepe-Ruhr-Kreis tätige Zahnärzte können diese Rahmen-vereinbarung jederzeit bei uns anfordern.

Die Abrechnung Ihrer Aktivitäten erfolgt über einen Dokumentations-bogen, den Sie bitte zeitnah nach der Durchführung – jedoch spätestens bis zum 31. August eines Jahres – an die  Geschäftstelle des AK Zahngesundheit im Ennepe-Ruhr-Kreis senden. Den Dokumentationsbogen können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Als Betreuungszahnarzt erhalten Sie automatisch zum Anfang jedes Kita-Jahres die aktuelle Medienliste und einen Dokumentationsbogen von uns zugesandt.

Ratgeber für die Praxis: Frühkindliche Karies vermeiden
In einem Ratgeber hat die Bundeszahnärztekammer Handlungs-empfehlungen und Tipps zusammengefasst, wie unter 3-jährigen Patienten in der Zahnarztpraxis betreut werden können. Anhand von vielen Bildern wird darin praxisnah erläutert, wie die kleinen Patienten behutsam untersucht und behandelt werden können. Die Broschüre finden Sie hier.

Kinder spielen Zahnarzt_fotolia_42735114_gr

Clara bei Zähneputzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Untersuchung_Baby_6mobild10_000

Quelle: Bundeszahnärztekammer

Kommentare sind geschlossen