Betreuungszahnarzt in der Grundschule

Zur gruppenprophylaktischen Betreuung von Schülerinnen und Schüler in Grundschulen wird in Westfalen-Lippe das wissenschaftlich evaluierte Konzept „Gesund im Mund“ eingesetzt. Voraussetzung für die Durchführung ist, dass Sie als Zahnarzt oder Zahnärztin oder Ihre zahnmedizinische Fachangestellte auf das Programm geschult sind.

Die Schulungsmaßnahmen werden vom Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe und teilweise auch von örtlichen Arbeitskreisen angeboten. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an den Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe.

Zur Gestaltung Ihres Angebotes stellen wir Ihnen die Medienboxen leihweise zur Verfügung. Bitte melden Sie sich rechtzeitig, wenn Sie Termine mit Ihrer Grundschule vereinbart haben.

Das Betreuungsangebot beinhaltet:
1. Klasse:
Zahngesunde und zahnungesunde Ernährung
2. Klasse:
KAI-Zahnputzsystematik, Namen und Funktionen der Zähne
3. Klasse:
Zahnaufbau, Kariesentstehung und -verhütung
4. Klasse:
Fluoridierung, Wiederholung der Inhalte aus Klasse 1 bis 3

Das Thema „Zähneputzen“ ist für alle vier Schuljahre in unterschiedlicher Form verbindlich eingebunden. Es ist immer eine Doppelstunde Unterricht vorgesehen.

Möchten Sie mehr zu dem Unterrichtskonzept erfahren, dann lesen Sie hier.

Die Abrechnung Ihrer Aktivitäten erfolgt über einen Dokumentations-bogen, den Sie bitte zeitnah nach der Durchführung  – jedoch spätestens bis zum 31. August eines Jahres – an die Geschäftstelle des AK Zahngesundheit im Ennepe-Ruhr-Kreis senden.

Den Dokumentationsbogen können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Kindergruppe5

Kommentare sind geschlossen